(vergessen?)
(vergessen?)
Zum ersten Mal hier? Dann: Hier registrieren!

Was macht eigentlich die Schufa?

Von der Schufa hat bestimmt jeder schon einmal gehört, aber wie arbeitet diese eigentlich und wann wird sie für Verbraucher wichtig? Ein Bonitätswert der Schufa kann darüber entscheiden, ob Sie den neuen Handyvertrag unterschreiben können oder in Raten zahlen dürfen. Wer also heute einen Kredit beantragt, ein Girokonto eröffnet oder einen Mobilfunkvertrag abschließt, sollte sich mit der Schufa auskennen. Wir beantworten dazu Fragen und erklären, worauf man achten muss.

 

Autorin: Ines Pfaff
Schufa ist die Abkürzung für „Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung“. Sie weiß von 68 Millionen Menschen hierzulande, wie viele Girokonten, Kreditkarten oder Handyverträge diese haben. Sie weiß, bei wem ein Kredit läuft – und ob dieser auch abbezahlt wird. Demzufolge weiß das Unternehmen natürlich auch, wer schon einmal Rechnungen nicht bezahlen konnte und wer Privatinsolvenz anmelden musste. Neben den allgemeinen Daten (etwa Name, Geburtsdatum) werden auch Daten gespeichert wie die Anzahl Ihrer Konten, Bezahlkarten, aber auch negative Einträge wie Zahlungsausfälle. Die Daten werden der Schufa von den Vertragspartnern selbst übermittelt. Gut zu wissen: Um Vertragspartner der Schufa zu werden, müssen Unternehmen viele Anforderungen erfüllen, vor allem in Bezug auf den Datenschutz. Gesetzlich ist die Schufa zur Offenlegung ihrer Daten verpflichtet. Jeder Bürger kann einmal jährlich eine Auskunft anfordern. Hier listet die Schufa auf, welche Daten sie über Sie gespeichert hat. Experten empfehlen, dieses Angebot wahrzunehmen. Aber wo kann ich mir einen BonitätsCheck erstellen lassen? Es existiert eine kostenfreie Variante unter dem Stichwort „Datenkopie (nach Art. 15 DS-GVO)“. Bei dieser müssen Sie ein Dokument ausfüllen und entweder online oder zusammen mit einer Kopie Ihres Personalausweises oder Reisepasses per Post an die Schufa schicken. Einen detaillierteren Überblick bietet die kostenpflichtige Schufa-Auskunft über die Sparkassen, die Sie hier über den QR-Code links anfordern können. Weitere kostenpflichtige Angebote, die online abrufbar sind, finden Sie unter www.meineschufa.de. Übrigens: Gegen die Ergebnisse der Auskunft können Sie auch Einspruch einlegen, wenn die Daten fehlerhaft sind. Aber kann ich meinen Schufa-Score beeinflussen? Nach Auskunft der Schufa sind folgende Punkte wichtig, damit Unternehmen Vertrauen in Ihre finanzielle Leistungsfähigkeit haben: Falls eine Rechnung oder Ratenzahlung nicht vertragsgemäß gezahlt wurde, sollte dies schnellstmöglich nachgeholt werden. Bestehende (Kredit-)Verpflichtungen sollten immer vertragsgemäß erfüllt und fristgemäß beglichen werden. Kreditlinien sollten nicht überzogen werden. Das Wichtigste – nicht nur für die Schufa: Über die Gesamtsumme aller finanziellen Verpflichtungen sollte man stets den Überblick behalten und sie sollte in einem angemessenen Verhältnis zu den Einkünften oder dem Vermögen stehen.