(vergessen?)
(vergessen?)
Zum ersten Mal hier? Dann: Hier registrieren!

Kick und Klick

Welt entdecken und retten

Den Abenteuern nach, Freiheit genießen, Freunde gewinnen, das Leben spüren – für diese feurige Art, die Hot Spots der Welt zu entdecken, hat der Berliner Veranstalter YOLO das Reiseprogramm „The Journey of your life" entwickelt. Ein Maßanzug für erlebnishungrige Youngster und solche, die es bleiben wollen.

Es gibt einige Reiseanbieter, bei denen Ökotouristen mit bestem Gewissen buchen können. Einer davon ist YOLO Reisen, der sich auf ferne Länder spezialisiert hat (yolo-reisen.de/). Abenteuer-und Erlebnisjunkies finden bei YOLO Reisen für jeden Geschmack das Passende – von A wie Afrika
bis V wie Vietnam. Teilnehmer können aus 256 Aktivitäten wählen: Darunter Wildwasser-Rafting, Bungee-Jumping oder Ballonfahrt über die Wüste. Übernachtet wird in landestypischen, meist privat geführten Hotels und Lodges. Damit bleiben Einkommen erhalten und Trinkgelder versorgen oft die ganze Familie. Und jetzt kommt´s: Für jeden Reisenden werden 100 Quadratmeter Regenwald dauerhaft geschützt und auf den eigenen Namen übertragen. Zusätzlich garantiert der Reiseanbieter, dass 70 Prozent des Reisepreises im Land verbleiben. Auf jeder Reise steht zudem ein Besuch von einem der sozialen oder ökologischen Projekte der Stiftung an.

Ingo Lies, Gründer von YOLO, formuliert seine Ansprüche an Reisen deutlich, er sagt: „Es muss doch möglich sein, die Abenteuer dieser Welt zu erleben, ohne dass die Bilanz einer unvergesslichen Zeit davon getrübt wird, wie hoch der klimatische Fußabdruck war. Verzicht ist in unseren Augen keine Lösung, da könnte man auch die Uhr anhalten, um Zeit zu sparen.“ In 34 Länder, von Australien bis Südafrika, von Argentinien bis Vietnam, praktisch in jeden Winkel der Erde, führen die Reisen im YOLO-Programm, um Menschen und Kulturen hautnah zusammenzubringen. Das YOLO-Konzept ist außergewöhnlich, vielleicht sogar einmalig. Näher an die Menschen, mit Emotionen erleben und unvergessliche Momente sammeln, darum geht es. Und wer sich fragt, wie weltweite Reisen mit dem klimatischen Fußabdruck zu vereinbaren sind, bekommt eine überraschende Antwort: YOLO fördert soziale und ökologische Projekte und hat in Ecuador bereits 12 Millionen Quadratmeter Regenwald unter Naturschutz stellen lassen. 100 Quadratmeter kommen pro Reisegast als persönliches Geschenk hinzu. Und 70 Prozent des Reisepreises verbleiben im Land, bei den einheimischen Guides, den Fahrern und den Eigentümern privater Unterkünfte, damit sie und ihre Familien durch Ausbildung und sichere Arbeitsplätze die Chance auf ein besseres, glückliches Leben haben. Die Reisen sind Englisch- oder deutschsprachig geführt, ab einem bis höchstens 16 Teilnehmer. Immer mit Durchführungsgarantie, bedeutet: wer bucht, reist auch. Als fixe Komplettbuchung, irgendwo dazu stoßen oder hinterher noch auf eigene Kappe weiter; inklusive oder exklusive Flug – was, wo und wie auch immer, es gilt die Devise: Machen Sie, was Sie wollen.