(vergessen?)
(vergessen?)
Zum ersten Mal hier? Dann: Hier registrieren!

City-Check Dublin

The Sound of Dublin – Eine Stadt für alle Sinne

Dublin ist wie ein kleines irisches Dorf, nur eben etwas größer. Die Menschen der Hauptstadt sind fröhlich und gastfreundlich. Nicht ohne Grund zählt Dublin zu den Top 5 der freundlichsten Städte dieser Erde. Die Einheimischen empfangen Besucher mit offenen Armen und erzählen gerne bei einem Kaffee oder einem Pint mehr über ihre Lieblingsorte in der Stadt. Und davon gibt es eine Menge. flin hat einige Tipps zusammengestellt, wie und wo Sie Dublin kostengünstig entdecken können.

Dass Dublin eine musikalische Stadt ist, haben Sie sicher schon gehört, oder? Falls nicht, überzeugen Sie sich mit eigenen Augen oder besser Ohren: Denn die Straßenmusiker, auch „Buskers“ genannt, machen einen Teil der irischen Identität aus. In anderen Ländern gelten Straßenmusiker vielleicht als Bettler, doch nicht bei den Iren. Sie gehen mit dieser Art von Musik respektvoll um. Viele Musiker spielen in der Grafton Street, der Haupteinkaufsstraße von Dublin, aber auch in zahlreichen Pubs, etwa in der berühmten Temple Bar im gleichnamigen Viertel. Da es allerdings dort recht teuer ist, wechselt man lieber nach dem ersten Pint die Location. In den zahlreichen weniger bekannten Pubs sind die Preise dann in der Regel niedriger. Wer sich die Nacht um die Ohren schlagen will, taucht in Dublins Nachtleben ein. Hier ist für jeden etwas dabei: von der traditionellen irischen Musik in typischen alten Kneipen bis hin zu aktuellsten Sounds in neuen Designbars und Tanzclubs. Der Klassiker schlechthin: Zanzibar direkt an der Liffey. Hier warten ein interessantes Ambiente und jede Menge Stimmung auf die Partygäste. Das sollte man sich nicht entgehen lassen, auch wenn man damit rechnen muss, vor dem Eingang länger in der Schlange zu stehen.

Dublin ist eine relativ kleine Hauptstadt, daher kann man alles komplett zu Fuß besichtigen und braucht weder den berühmten Hop-on-Hop-off-Bus noch eine Tageskarte für den öffentlichen Nahverkehr. Sogar die etwas vom Stadtkern entfernt gelegene Guinness-Brauerei ist zu Fuß in etwa 20 Minuten zu erreichen. All diejenigen, die Stadtführungen mögen, können an der „Gratis Dublin Walking Tour“ teilnehmen und Sehenswürdigkeiten wie das Trinity College, das Dublin Castle, den Dubh Linn Garden und die Christchurch-Kathedrale bewundern. Dabei erfährt man so manches über irische Rebellen und hört Geschichten vom georgianischen Dublin bis zu den Tagen des keltischen Tigers. Üblich bei solchen kostenlosen Walking Tours ist es, dem Guide für seine Tipps ein wenig Trinkgeld zu geben. Ein meist gutes Investment – schließlich wimmelt es in Dublin nur so von Sehenswürdigkeiten. Historische Bauten aus dem Mittelalter, grüne Parks und ein paar Pints Guinness machen die Stadt unvergesslich.

Museen

NATIONAL GALLERY
Untergebracht in einem palladianischen Gebäude aus dem Jahr 1890, beherbergt die Galerie Bilder von irischen und internationalen Künstlern
vom 14. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Freier Eintritt.
www.nationalgallery.ie/

NATIONAL MUSEUM OF IRELAND
Das Museum befindet sich an drei Standorten in Dublin: die Archäologie in der Kildare Street, die dekorative Kunst in den Collins Barracks und die Naturgeschichte am Merrion Square.
www.museum.ie/

Sehenswert

BOTANIC GARDENS, GLASNEVIN
Zwischen seltenen Pflanzen herumschlendern und die fantastisch restaurierten viktorianischen Gewächshäuser erkunden. Freier Eintritt.
www.botanicgardens.ie/

BIRDWATCHING AUF NORTH BULL ISLAND
Das Unesco-Reservat von North Bull Island ist eines der wichtigsten Naturschutzgebiete Irlands und ein Paradies für Vogelbeobachter mit mindestens 180 verschiedenen Arten. Ein 5 km langer Spaziergang entlang des unberührten Strandes von Dollymount Strand ist auch
empfehlenswert. Egal zu welcher Jahreszeit, es gibt immer etwas zu sehen. Doch besonders in den Wintermonaten, wenn die Vögel zum
Füttern aus allen Ländern angeflogen kommen, ist dieses Spektakel sehenswert.
Adresse: Bull Island, Co. Dublin

PHOENIX PARK DUBLIN (PHÁIRC AN FHIONNUISCE)
Mit seinen über 700 Hektar Fläche ist der Park die größte Parkanlage von Dublin. Hier lebt eine Vielzahl von tierischen Bewohnern, wie etwa
das frei lebende Damwild.
www.phoenixpark.ie/

SCHLENDERN IN DER HENRIETTA STREET
Gesäumt von georgianischen Herrenhäusern aus rotem Backstein, die im 18. Jahrhundert für die reichsten Familien Irlands gebaut wurden, ist
die Straße ein perfektes Beispiel für Dublins kultigste Architektur.
Adresse: im Norden von Dublin

Events

PUB COBBLESTONE
Ein typischer irischer Pub mit sogenannten Sessions. Das sind lockere Zusammentreffen von Musikern, die traditionelle Melodien spielen und
improvisieren. Es gibt keine Notenblätter, manche Lieder entwickeln ihren Zauber aus dem Moment. Wer sich traut, singt mit.
www.cobblestonepub.ie/

TEMPLE BAR TRAD FEST
Im Temple-Bar-Viertel hört man vom 20. bis 26. Januar 2020 traditionelle irische Musik. Konzerte an historischen Plätzen, wie dem Dublin Castle
und der Kathedrale, lassen Herzen der Musikliebhaber höherschlagen.
www.tradfest.ie/

MOORE STREET MARKET
Der Straßenmarkt unter freiem Himmel mit seinem traditionellen Charakter bietet auf seinen gepflasterten Straßen Waren an, die auf
Schubkarren präsentiert werden. Adresse: Moore Street, im Zentrum von Dublin

Und sonst...

DUBLINS GESPRÄCHIGE STATUEN
Lust, Oscar Wilde oder James Joyce in den Kopf zu blicken? Oder den berühmtesten Persönlichkeiten der irischen Geschichte bei Erzählungen
über ihre historischen Taten zu lauschen? Dann den Lageplan der Talking Statues herunterladen und los geht’s:
www.talkingstatuesdublin.ie/img/city-map.pdf

DUBLINBIKES
Kostenlos mit dem Bike durch die Stadt. Wenn Sie das Fahrrad ausleihen und innerhalb von 30 Minuten an einer Station zurückgeben, ist es for free.
www.dublinbikes.ie/