(vergessen?)
(vergessen?)
Zum ersten Mal hier? Dann: Hier registrieren!

Serienreife

Nach dem Erfolg von Dark und Babylon Berlin kommen gleich mehrere Serien aus Deutschland zur Produktion. Die Bandbreite soll von den Germanen über die Gegenwart bis zum Science-Fiction reichen.

S-POOL - TIPP
Serientalk mit Alper Turfan

Zur Person

Alper Turfan ist seit Ende 2017 Geschäftsführer & Künstlerischer Leiter der Film- und Videoproduktionsfirma Schattenwolf GmbH. Seit Februar 2018 produziert, moderiert und schreibt er für den Film-, Serien- und Comics-Kanal Cinema Strikes Back, der von den Öffentlich-Rechtlichen betrieben wird. Zuvor leitete Alper den renommierten Filmkanal DieFilmfabrik, der mit einer halben Million Abonnenten zu den größten Filmkanälen Deutschlands zählte.

Über viele Jahre erntete Deutschlands Unterhaltungsbranche im Format „Fortsetzung folgt“ keine entscheidende Aufmerksamkeit. Das ändert sich nun massiv, denn deutsche Produktionen können international überzeugen. So bestellte Streaming-Gigant nach dem großartigen Erfolg von Dark gleich fünf neue Serien aus Deutschland. Diese decken ein weites Themenfeld ab – von Science-Fiction über die Antike bis hin zu Urban Culture. Kelly Luegenbiehl, Vizepräsidentin für internationale Produktionen bei Netflix: „Wir möchten lokale Geschichten erzählen, die zugleich die gesamte Welt ansprechen.“ Die neuen Serien seien zwar unmissverständlich deutsch – was auch immer das bedeuten mag –, sie hätten aber das  Potenzial, Netflix-Nutzer weltweit zu berühren.

Dabei konnte nicht nur Dark Netflix überzeugen. Das Unternehmen sicherte sich die Ausstrahlungsrechte in den USA für den kürzlich auch hierzulande gezeigten Hit Babylon Berlin. Eine Koproduktion von ARD und Sky, die Zuschauer wie Kritiker mit viel Wohlwollen aufnahmen. Kein Wunder: Die Krimi-Serie bietet packende Unterhaltung, die an die große Zeit des Expressionismus erinnert, als deutsche Filmemacher wie Fritz Lang mit ihren surrealen Bauten Zuschauer auf der gesamten Welt begeisterten. Fast ein Jahrhundert ist das mittlerweile her.

Aktuell weiß man allerdings nur wenig über die kommenden Netflix-Serien aus Deutschland, doch klingen ihre Prämissen schon jetzt hochinteressant: Tribes of Europa soll eine epische Science-Fiction-Saga werden, die von der Berliner Firma Wiedemann & Berg produziert wird. Das sind die kreativen Köpfe, die in der fesselnden Gangster-Serie 4 Blocks das Leben des kriminellen Familienclans Hamady zeichneten. Die Barbaren wirft uns zeitlich in die andere Richtung: Es geht um die vielen Schlachten, die das Römische Imperium gegen die Germanen geschlagen hat. Die Dramaserie Skylines hingegen wird in der Gegenwart spielen und verbindet die zuweilen skrupellose Frankfurter Finanzwelt mit der deutschen Hip-Hop-Szene.

Don’t Try This At Home soll einen ganz anderen Ton anschlagen. Im Mittelpunkt: zwei Teenies, die in ihrem Kinderzimmer Europas größtes Onlinebusiness für illegale Substanzen gründen. Zudem erscheint eine noch namenlose Miniserie, die zur Weihnachtszeit spielt und vier Generationen einer Großfamilie miteinander verknüpft. Klar: Ob all diese Serien genauso überzeugen wie Dark oder Babylon Berlin und wann sie gezeigt werden, ist noch unbekannt. Doch stimmt mich dieser neue Rundumschlag aus Deutschland sehr optimistisch!